Liesching: Das Herkunftslandprinzip der E‐Commerce-Richtlinie und seine Auswirkung auf die aktuelle Mediengesetzgebung in Deutschland

Das Herkunftslandprinzip der E‐Commerce-Richtlinie und seine Auswirkung auf die aktuelle Mediengesetzgebung in Deutschland

Autor: Marc Liesching

Erschienen als Band 1 in der Schriftenreihe Medienrecht & Medientheorie

Erscheinungstermin: 06/2020 (160 Seiten)

ISBN: 978-3-941159-46-4 (gedruckte Ausgabe, Hardcover mit Schutzumschlag)   
 Bestellen 

ISBN: 978-3-941159-47-1 (e-Book, PDF, Open Access) Download e-Book als PDF (2,0 MB) für digitalen Zugriff und Weiternutzung mit CC BY 4.0-Lizenz – Zahl der bisherigen Downloads: 407.

ISBN: 978-3-941159-47-1 (e-Book, EPUB, Open Access) Download e-Book als EPUB (613,9 KB) für mobile Lesegeräte (Tolino o.ä.) mit CC BY 4.0-Lizenz – Zahl der bisherigen Downloads: 100.

ISBN: 978-3-941159-47-1 (e-Book, Amazon Kindle, Open Access) Download e-Book im MOBI-Format (1,7 MB) für Amazon Kindle mit CC BY 4.0-Lizenz – Zahl der bisherigen Downloads: 44.

€ 60,00 / CHF 70,00
(D: Ladenpreis der gedruckten Ausgabe / CH: empfohlener Ladenpreis)

€ 0,00 / CHF 0,00
(e-Book kostenlos als PDF in Open Access mit CCBY-SA 4.0-Lizenz)

Sind die aktuellen Bestrebungen Deutschlands zur Umsetzung strenger nationalgesetzlicher Vorgaben für Soziale Netzwerke mit Sitz in anderen EU-Mitgliedstaaten mit dem Herkunftslandprinzip vereinbar? Gibt es Ausnahmen, auf die sich der Bundes- und die Landesgesetzgeber beim Medien-, Netzwerk- und Jugendschutzrecht berufen können? Oder verstoßen die deutschen Regelungen und Regelungsvorhaben gegen Europäisches Recht? Der 1. Band der neuen Schriftenreihe Medienrecht & Medientheorie untersucht die Fragestellungen unter Berücksichtigung der Rechtsprechung des EuGH und der Mitteilungen der EU-Kommission.

Dr. Marc Liesching ist Professor für Medienrecht und Medientheorie an der Fakultät Informatik und Medien der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur (HTWK) in Leipzig. Er ist Autor mehrerer Gesetzeskommentare zum Netzwerkdurchsetzungsgesetz und zum Jugendschutzrecht. Zudem ist er Mitherausgeber dieser Schriftenreihe sowie der Zeitschrift für IT-Recht und Recht der Digitalisierung – MMR (C.H.Beck).
Die Schriftenreihe Medienrecht & Medientheorie (ISSN Print 2700-8312, ISSN Online 2700-8320) wird herausgegeben von Prof. Dr. Gabriele Hooffacker und Prof. Dr. Marc Liesching.